Willkommen - Applikation zum Verwalten von museologischen Daten
 
 

 FAQ

 
1. Wo fange ich an?
Die ganze Logik baut auf einer Verzeichnisstruktur auf. Mit anderen Worten: ohne Verzeichnisse keine Daten! Als erstes müssen wir also Verzeichnisse definieren. Besser gesagt: mindestens ein Verzeichnis muss definiert werden, sonst können keine Daten eingegeben werden. Danach spielt es keine Rolle wie weiter.
 
2. Wie weiter?
Mit einem Verzeichnis bleibt mein Weg frei: entweder erstelle ich Objekte oder Verzeichnisse.
 
3. Wofür ist 'neuer Eintrag'?
Im Feld 'neuer Eintrag' sehe ich immer das aktuelle Objekt, welches noch nicht in allen Verzeichnissen einen Eintrag hat. Wenn ich ein neues Bild eingeben will, erstelle ich ein neues Objekt und fülle mit dieser Maske alle Verzeichnisse.
 
4. Wo finde ich meine Objekte?
Indem ich auf Objektsuche klicke: Dort kann ich meine Objekte suchen und danach editieren und löschen.
 
5. Was ist ein Objekt?
Ein Objekt ist im Prinzip ein Bild. Aber: Ein Bild besteht in verschiedenen Verzeichnissen mit verschiedenen Daten. Um dies zusammenzufassen gibt es hier sogenannte Objekte. Ein Objekt besteht also aus einem Bild, mit den Daten aus allen Verzeichnissen.
 
6. Wie suche ich?
Mit dem 'Objekt suchen' Knopf. Hier kann ich meine Ergebnissanzeige definieren: Welche Verzeichnisse oder Attribute will ich darstellen. Weiter kann ich meine Suche definieren.: Entweder wähle ich die Freitextsuche, die über alle Attribute läuft oder die spezielle Attributsuche. Die Freitextsuche kennt ausserdem die logischen Operatoren und (+) , nicht (-) und Trunkierung (*). Und (+) , Nicht (-) werden dem jeweiligen Attribut vorangestellt, während die Trunkierung (*) angehängt wird.
Weiter führende Informationen.
 
7. Wie ordne ich?
Nach der Suche sehe ich oben links von den Suchergebnissen zwei Dropdown-Box mit allen Attributen, die ich dargestellt habe. So können die Attribute nach einem oder zwei Attributen geordnet werden.
 
8. Für was ist der Export-Knopf?
Da die Suchergebnisse ziemlich kompliziert dargestellt werden, und dies leider nur für den Export nach Microsoft Word geeignet ist, wird hier eine einfache Tabelle generiert, die auch Microsoft Excel interpretieren kann.
 
Login: